AG Wanderfalkenschutz Schleswig-Holstein
AG Wanderfalkenschutz Schleswig-Holstein

AGW-SH online

Auf diesen Internetseiten stelle ich die AG Wanderfalkenschutz Schleswig-Holstein und den wieder eingebürgerten Wanderfalken vor.

Aktuelles und Interessantes

Auch 2017 sind die Wanderfalken in der Lübecker Altstadt an der Marienkirche. Am 9.5. konnte ich beobachten, wie das Weibchen aus der Nische kam  und nach kurzer Zeit wieder mit Futter in der Nische verschwand. Das Männchen, dass vorher Beute im Depot abgelegt hatte, saß während der Zeit auf der Gerüststange. Die Jungen dürften Anfang Juni ausfliegen. Dank des Gerüstes können die Jungen wahrscheinlich ohne "Grundberührung" ausfliegen.

Auf der Facebook Seite Waldschänke gibt es Bilder und Videos zur Wanderfalken Webcam Bungsberg zu sehen. Im Jahr 2016 konnten 4 Junge erfolgreich ausfliegen. Dies war auch Dank der Webcam sehr schön zu beobachten.

Auch 2017 sind die Wanderfalken wieder aktiv. Am 2. Mai schlüpfte das erste Junge. Am 8.5. sind es drei. Aus einem Ei schlüpfte kein Junges.

BRANDT, A. & O. WANDT: Ein Beispiel zur Störungsempfindlichkeit beim Wanderfalken
BrandtWandt_2016_Corax_23_140-145.pdf
PDF-Dokument [312.1 KB]
Die Wanderfalken in Lübeck 2015
Wanderfalke 2015.pdf
PDF-Dokument [453.9 KB]

Der Wanderfalke vom Kleinen Binnensee ist wieder da

Regelmäßig im Jahr, von Ende September bis Mitte Oktober, besetzen eine ganze Anzahl nordischer Wanderfalken ihre festen Reviere in Schleswig-Holstein. Eines der wenigen Reviere, die über Winter auch in Zeiten des Rückgang-Tiefpunkts immer durch Skandinavier besetzt waren, ist der Kleine Binnensee bei Hohwacht (Winkler, Görke pers. Mitt., eigene Erf.). An dieser Stelle sind Andreas Schulz-Benick in 2012 und 2013 fantastische Beobachtungen und Aufnahmen gelungen, mit denen er uns und andere Enthusiasten immer mal bereichert.

Besonders aus dem Video kann man gleich mehrere Dinge entnehmen:

1. Der Falke zeigt keine Angst vor der Mantelmöwe. So wird verständlich, warum Wanderfalken
bei uns zwischen Silber-, Mantel- und Heringsmöwen brüten und erfolgreich Jungen aufziehen können, aber dabei nicht von Menschen gestört werden dürfen, weil dann die Falkenbrut sofort im Magen einer Möwe verschwindet und

2. Wenn Falken keinen Platz/Versteck haben, an dem sie ihre Beute sicher vor anderen Nutznießern deponieren können, es immer Nachnutzer gibt die davon partizipieren. In diesem
Fall ist es eine Mantelmöwe, danach möglicherweise noch Krähen und später sicherlich der Fuchs.

Der Falke lässt die Beute liegen, wenn er satt und der Kropf gut gefüllt ist. Mäusebussarden
gegenüber, wird die Beute schnell aufgegeben und scheinbar die Auseinandersetzung gescheut. Rabenkrähen warten in respektvoller Entfernung, darauf, dass der Falke die Reste verlässt, um dann sich darüber herzumachen und Großmöwen kommen ohne Angst dazu und versuchen es mit Schnelligkeit. Nachfolgend nun seine neuesten Aufnahmen.

(U. Robitzky)

 

Der ad Wanderfalke vom Kleinen  Binnensee ist wieder da. Am rechten Tarsus trägt er einen Metallring - wie letztes Jahr  (siehe 2. Video). Ich konnte gestern am 8.10.13 und auch schon am 4.10.13 beobachten und fotografieren, teilweise auch filmen, wie der Falke eine Pfeifente schlägt.
Gestern waren nur wenige Pfeifenten am Kl. Binnensee, so dass der Falke diese erst einmal zwischen den Kormoranen und Gänsen sondieren musste. Am 4.10. war ein größerer Trupp Pfeifenten anwesend, so dass es leichter für den Falken war, Beute zu machen.
A. Schulz-Benick



 

  • Wanderfalke tötet und kröpft weibl.Stockente am 26.1.14
  • Bilder und Video von Andreas Schulz-Benick
Zugvögel im Schatten der Pyramiden: Die größte Vogelfanganlage der Welt; aus Der Falke 60, 2013
Ein Filmteam des Bayerischen Rundfunks deckt Vogelmord in Ägypten auf. Über 700 Kilometer versperren Fangnetze entlang der gesamten ägyptischen Mittelmeerküste, vom Gazastreifen im Osten bis zur l
Fa-2013-05-Ägypten.pdf
PDF-Dokument [486.7 KB]

Neues Papier zur Situation im Riesewohld, Kreis Dithmarschen v. 2.3.013

Zur augenblicklichen Situation des Uhus Bubo bubo im Riesewohld, Landkreis Dithmarschen

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Burkhard Bünning